Hoffnung von Rath

Forum der Gilde Hoffnung aus Runes of Magic
 
StartseiteGalerieFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Taktik Halle der Dämonenfürsten

Nach unten 
AutorNachricht
Amaazing
Krieger
Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Alter : 28
Anmeldedatum : 28.02.12

Charakter
Klasse: Magier
Klasse: Ritter
Klasse: Kundschafter

BeitragThema: Taktik Halle der Dämonenfürsten   Do 29 März 2012 - 17:59

Trash:

Ein Tipp vorweg: Wer noch XP und TP sammelt, sollte sich vorher einen Seufzer gönnen, denn ihr werdet alle sterben. ^^

Da in der Dämonenfeste der Trash fast schwerer als die Bosse ist, werden wir in diesem Guide etwas ausführlicher auf den Trash eingehen.

Easy Trash

WICHTIG: Die Priester benutzen ihren Seelenbund nur an den beschriebenen Stellen!

Betretet die Instanz und säubert sie vom Trash bis ihr an diese Stelle kommt:


ACHTUNG: Die Türschwelle darf noch nicht übertreten werden!

Hinter dem Durchgang patrouilliert einer dreier Mobgruppe, welche der Tank mit 'Schock' pullt und die ihr auf der eurigen Seite (nicht die Linie übertreten!) zur Strecke bringt.

Alarmsystem

Hinter der Tür seht ihr einen Raum, welcher durch ein Alarmsystem gesichert ist (es gibt noch einen weiteren Raum in der Instanz, der genauso aufgebaut ist).

Ziel ist es, zwei stärkere Mobs (beide aus der Familie 'Vulkan') umzuhauen, um von diesen zwei Runensteine zu erbeuten, mit welchen man das Alarmsystem abschalten kann. Zwischen euch und diesen beiden Mobs stehen die Patrouillen und das Alarmsystem, welches bei Auslösung weitere Adds von allen Seiten auf euch einstürmen lässt.

Stellt euch eng zusammen vor die Türschwelle um später gemeinsam und möglichst synchron nebeneinander laufen zu können. Nun gibt sich der erste der beiden Priester selbt einen Seelenbund.

Es gibt in dem euch bevorstehenden Raum nur zwei Plattformen, auf denen ihr euch aufhalten könnt, ohne erneut Aarm auszulösen. Da der Raum über zwei Etagen gleich aufgebaut ist, sind diese beiden 'sicheren' Plattformen nur die kleinen Flächen Auf allen anderen Flächen wird bei Überschreitung der Grenze der Alarm ausgelöst. Nun rennt gemeinsam auf die erste Plattform und lasst euch von den alarmierten Mobs alle töten. Dies sollte möglichst nicht im Main-Equip passieren.

Nun wartet bis die Alarm-Mobs zu ihren Portalen zurück gegangen und verschwunden sind, was nach wenigen Sekunden der Fall sein sollte. Nun steht der Priester mit Selenbund auf und belebt alle Gruppenmitglieder. Der andere Priester bleibt tot liegen!

Nun nimmt ein Magier den ersten Vulkan-Mob ins Ziel und pullt ihn mit Elementarschwäche (hohe Reichweite des Skills) auf die sichere Plattform, ohne dabei die Plattform 1 zu betreten. Hier tötet die Gruppe dann den Mob. Von ihm erhaltet ihr einen 'auffälligen gelben Runenstein', welchen der Tank an sich nimmt.

Nun müsst ihr wieder gemeinsam auf die zweite sichere Plattform rennen und nochmals kontrolliert sterben. Wenn alle Alarm-Mobs verschwunden sind, steht der liegengebliebene Priester auf. Nun wartet er bis die Patrouille (eine wird nicht despawnen) nach unten gegangen ist. Danach rennt dieser auch auf die zweite Plattform und rezzt den ersten Priester, bevor er Kampfbeginn durch die alarmierten Mobs bekommt. Der rezzende Priester stirbt nun ebenfalls und ihr wartet wieder, bis alles weggespawnt ist und die Patrouille gerade auf dem Weg nach unten ist. Jetzt steht der gerezzte Priester auf und belebt wieder alle. Es stehen alle auf und töten schnell die Patrouille ohne den Alarm auszulösen.

Nun befindet ihr euch auf der zweiten sicheren Plattform und müsst den Vulkan-Mob auf die gleiche Art wie den vorherigen töten. Aber ACHTUNG: Dieser wird einen sehr starken Front-AOE machen. Um einen Tod zu umgehen, sollte der pullende Mage eine 'Aura' besitzen und diese unmittelbar vor dem Pull anmachen. Der Rest der Gruppe (außer dem Tank) steht in der äußersten rechten Ecke der Plattform, um die maximale Entfernung zum Boss zu haben (Achtung, nicht auf die Stufen treten, sonst gibts einen Alarm).

Dieser Mob wird euch nach seinem Tod, einen 'auffälligen purpurnen Runenstein' überlassen, welchen ebenfalls der Tank an sich nimmt.

Nun müsst ihr nur noch die Alarmanlage deaktivieren.

Dazu rennt der Tank mit den zwei Runensteinen im Rucksack zum Ausgang des Alarmraumes, durch die Tür und dreht sich um.

Nun klickt er schnell die beiden auf den Punkten A und B erscheinenden Zahnräder hintereinander an, und deaktiviert somit den Alarm.

Nach diesem Prinzip gibt es noch einen Abschnitt nach dem ersten Boss. Dort gibt es noch andere Patrouillen. Wir verraten euch, ab wann es wieder Alarm gibt.


Bosse:

Naos

Als erstes sollet ihr wissen, dass die zwei Trahsmobs (Verdammte) vorm ersten Boss zwei verdammte Runen fallen lassen, die euch den Bosskampf etwas erleichtern werden.

Diese sollten 2 DDs nehmen. Wir nennen sie ab jetzt mal Pointer. Jeder Pointer bekommt nun 3 Klicker zugewiesen, welche auch DDs sein sollten.

Der Tank beginnt nun den Bossfight und zieht Naos aus der Mitte etwas an den Rand der Plattform. Die anderen stellen sich etwas gegenüber auf.

Der Boss macht nun ein paar kleinere AOEs und prügelt auf den Tank ein. Nach ca. 40 Sekunden stellen die 2 Pointer durch Rechtsklick die 2 verdammten Runen in der Mitte der Plattform auf. Nun klickt der Pointer mit seinen zugewiesenen Klickern die aufgestellte Rune an und aktiviert sie damit. Sind beide Runen aktiv, wird eine Kette gespannt.

Nun stellen sich alle, außer dem Tank, hinter diese Kette. Es sollten nun ca. 50 Sekunden des Bossfigths vergangen sein, und Naos wird Orkan casten. Hat er diesen Cast abgeschlossen, bekommt einer im Raid einen Debuff, welcher ihm einen Aggroschub gibt und dieser somit eventuell mehr Aggro hat als der Tank.

Ist dass der Fall, wird Naos versuchen zu diesem Spieler zu rennen und in der Kette hängen bleiben. Sollte der Tank die Aggro behalten, kann auch er Naos in die Kette ziehen und somit zu Boden werfen.

Der Bossfight geht nun wieder wie zu Anfang weiter, aber schaut auf die Uhr. Naos wird wieder Orkan casten und ihr solltet dann wieder ein Kette am Start haben.


Yash

Achtung: RemoveSpellEffects sollet ihr bei diesem Boss deaktivieren.

Solltet ihr es schaffen auch die zweite Alarm-Zone hinter euch zu lassen, werdet Ihr euch im Bossraum von Yash wiederfinden. In diesem befinden sich rechts zwei Betten und links zwei Betten. Legt nun vier Range-DDs fest, welchen je ein Bett zugewiesen wird.

Es stellen sich alle in den Raum und der Tank rennt Yasht entgegen, die von der Treppe her auf euch zu kommt. Die zugewiesenen Range-DDs stellen sich zu ihren entsprechenden Betten.

Jetzt heißt es Damage machen und auf grüne Giftwolken aufpassen, da diese euch großen Schaden zufügen, solltet ihr in diesen stehen bleiben.

Nach gewisser Zeit wird der Spruch "Erwachet! Meine Diener!" kommen.

Es werden jetzt ein oder mehrere Betten anfangen zu leuchten.

Bei den leuchtenden Betten müssen nun innerhalb kürzester Zeit die Blutspitzen drei mal aktiviert werden, welche sich am Fuße des Bettes befinden. Heiler passt auf eure Kameraden an den Betten auf, da diese 3 mal einen prozentualen Hit von der Blutspitze bekommen.

Sollte euch das nicht gelingen, kommen ein oder mehrere Klone von Yash, die der Tank schnell an sich binden sollte. Habt ihr aber alles richtig gemacht, sind diese Yash-Klone grün und somit der Begleiter des Blutspitzenbetätigers. Dieser kann diesen Begleiter nun steuern.

Ihr bekommt nun eine extra Skillleiste mit der ihr den Begleiter steuern könnt. Die ersten fünf skills könnt ihr beruhigt unbenutzt lassen.

Der sechste Skill ist immer ein Reinigungs-Skill:

Sollten nun eure Mitspieler einen Debuff namens Siphon bekommen,

klickt diesen an und drückt auf den sechsten Skill auf der Skill-Leiste.

Die Begleiter von den beiden Betten in der Nähe des Eingangs haben einen sehr nützlichen Skill.

Nehmt dazu Yash ins Ziel und wendet den siebten Skill an. Wenn ihr diesen sofort nach Erscheinen des Begleiters benutzt, habt ihr diesen noch einmal zur Verfügung, bevor eure Begleiter wieder verschwinden.

Sind die Begleiter wieder verschwunden, geht der Bosskampf wie gehabt weiter. Aber stellt euch wieder bei den Betten auf, falls ihr eine weitere Betten-Phase benötigt.

Als Belohnung wird einer von euch nach dem Bossfight ein paar neue Schulterschützer besitzen.


Aosniya

Aosniya wird euch wahrscheinlich keine großen Probleme machen, da es ein sehr einfacher Boss ist.

Der Tank nimmt sich Aosniya und hält ihn an Ort und Stelle. Auch alle anderen stellen sich in Aosniya hinein. Nun macht Damage und passt auf eure Lebenspunkte auf.

Nach einiger Zeit kommen ein paar kleine Adds, welche der Tank an sich bindet. Alle andern ignorieren diese, da diese nach kurzer Zeit wieder verschwinden.

Ihr sollet Aosniya schon nach kurzer Zeit bezwungen haben.


Androlier

Achtung: RemoveSpellEffects sollet ihr bei diesem Boss deaktivieren.

Dieser Boss ist schon etwas härter, als der letzte und wird eure Heiler und euren Tank auf eine kleine Probe stellen.

Zu beachten ist, dass man nach Begin des Bosskampfes weder Food noch Tränke benutzen kann. Auch keine Manapotts. Der Boss wird möglichst in der Mitte des Raumes getankt.

Manchmal hagelt es Meteorschauer, von denen ihr euch fernhalten solltet (ähnlich wie die Giftwolken bei Yash). Nach gewisser Zeit erscheint ein Spruch in der Mitte eures Bildschirms.

ACHTUNG> Aggroreset

Nun ist es wichtig, dass alle außer dem Tank sich von Androlier entfernen und weiter als 200 von ihm wegstehen. Die Heiler geben dem Tank noch schnell eine Salbe mit und gehen auch auf Abstand. Steht ihr nur 195 weg, werdet ihr 3 mal einen starken AOE zu spüren bekommen, welcher schell eurer Tod sein könnte, da die Heiler dauerhaft den Tank heilen müssen. Dieser wird von Androlier viel Schaden bekommen.

Wenn das zweite mal der Spruch erscheint kommt erneut ein Aggroresett, und ihr könnt wieder an Androlier rangehen und mit überirdischen AOEs rechnen.

Entweder habt ihr Androlier nun down oder ihr müsst euch erneut auf Abstand begegeben um dem AOE aus dem Weg zu gehen.

Sirloth

Seid ihr hier angekommen, seht ihr vom Engegner des Chapter II. Könnt ihr den Raum nicht betreten, weil eine Wand euch hindert, müsst er erst Gestero töten und in seinem Blut baden. Lest dazu unseren Gestero-Guide.

Alle angekomen? Dann kann es losgehen. Stellt euch alle auf die Plattform und vergewissert euch, dass alle eure Raidteilnehmer da sind.

Nun rennt einer zu Sirloth und aktiviert somit den Bossfight.

Es werden nun zwei Portale erscheinen, aus denen jeweils ein Trashmob kommt.

Nun müssen die physischen DDs den linken (Rotkäppchen) und die magischen DDs den rechten Mob (Gargoyle) killen. ABER gleichzeitig. Sollte z.B. nur der linke sterben wird dieser respawnen. Außerdem bekommt ihr Debuffs, die verlangsam und welche die Schaden reflektieren. Solltet ihr den Debuff bekommen der Schaden zurückwirft, sollten diejenigen einen Damagestopp einlegen.

Habt ihr beide gleichzeitig getötet, wird Sirloth in der Mitte der Plattform erscheinen. Stoffies rennen besser Richtung Sirlots Thron, um nicht die Aufmerksamkeit vor dem Tank zu haben.

Nun müsst ihr Sirloth persönlich zeigen, was ihr könnt. Er wird euch sehr oft fearen, und macht auch mal einen 10k- AOE. Während diesem wirft er ein Schwert auf den Boden. Mit diesem könnt ihr entweder das blaue Schild um Sirloth herunter nehmen oder ihm mit einem Ruck einen sattes Stück Leben abziehen.

Eurer stärkster physikal DD sollte das Schwert einsammeln.

Dieser nimmt wieder Sirloth ins Ziel und benutzt das Schwert mit Rechtsklick.

Dies wiederholt ihr, bis ihr Sirloth auf 40 Prozent seiner Lebenspunkte geschwächt habt.

Nun teilt ihr euren Raid in drei gleichgroße Gruppen auf, die sich soweit voneinander aufstellen, wie es möglich ist, um dennnoch den Boss zu erreichen. Sirloth feart euch nun wieder und kurz danach wird die Felslawine einige von euch töten, wenn ihr nicht wieder zusammen steht (in der verlassenen Festung werdet ihr etwas bekommen, was euch behilflich sein wird, um die Formation zu wahren).

Das macht ihr solange bis Sirloth im Dreck liegt.
Nach oben Nach unten
 
Taktik Halle der Dämonenfürsten
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hoffnung von Rath :: Der Instanzen-Guide-
Gehe zu: